Erfahrung mit Coaching: Ich lernte meinem Herzen zu folgen

Angelina Hasche am Strand von Bali

“Ein Coach kann dir genau die richtigen Fragen stellen, die dir dabei helfen, mehr Klarheit zu finden und dein Mindset zu erweitern.” sagt Angi, die von einer Weile ihre erste Erfahrung mit Coaching gesammelt hat. Wir wollten von ihr wissen, wie so ein Coaching abläuft, was man im Vorfeld bedenken sollte und wie man den perfekten Coach findet.

Was war für dich der Auslöser, dir einen Coach zu suchen?

Nach meiner Ausbildung war ich sehr unzufrieden mit mir und meinem Job. Ich habe mich leer gefühlt, keine Freude am Leben empfunden und war täglich im Hamsterrad meiner Gefühle gefangen. Meistens habe ich nur noch funktioniert und mich dabei selber so sehr vernachlässigt. Als die Unzufriedenheit immer größer wurde, dachte ich irgendwann innerlich: Stopp! Bis hier hin und nicht weiter! Ich muss jetzt handeln!
Der Wunsch nach Veränderung war groß. Die Ängste, die damit einhergingen allerdings auch. Ich habe den Impuls gespürt, mir Hilfe zu suchen – und schließlich das Coaching gebucht.

Angebote gibt es viele! Wie finde ich einen qualifizierten Coach, der zu mir passt und meine Bedürfnisse erfüllen kann?

Ich habe ehrlich gesagt nicht gezielt nach einem Coach gesucht. Ich hatte damals noch keine Erfahrung mit Coaching, bin aber meinem Coach schon lange auf Instagram gefolgt und konnte mich mega gut mit ihren Werten und ihrem Weg identifizieren. Es war sozusagen ein energetisches Match.

Wie läuft der erste Kontakt dann ab? Wann entscheidet man sich für oder gegen einen Coach?

Ich habe meinen Coach damals über Instagram angeschrieben. Meist wird dann ein kostenloses Erstgespräch vereinbart, bei dem man sein Problem beschreibt und erklärt, was man gerne verändern würde. Während des Gesprächs merkt man dann recht schnell, ob man gut harmoniert, ob man sich beim Gespräch wohl fühlt und auch bereit ist, sich mehr zu öffnen. Falls nicht, sollte man auch ehrlich sein und das dem Coach sagen.

Wie viele Sessions sollte man dann buchen? Und was kostet so ein Coaching?

Das ist tatsächlich bei jedem Coaching anders. Es gibt Coaching-Programme, bei denen eine fixe Anzahl an Sessions schon festgelegt ist. Manchmal kann aber auch während des Erstgesprächs die ungefähre Anzahl an Sessions gemeinsam mit dem Coach abstimmen. Wenn nach dem Coaching noch Bedarf besteht, kann man in der Regel flexibel weitere Sessions buchen.

Ich hatte vier Sessions à 1 Stunde über einen Zeitraum von 8 Wochen uns zusätzlichen Support über WhatsApp. Dafür habe ich 1.500€ bezahlt.

Erfahrung mit Coaching: Beim Coaching lernte Angi, an sich selbst zu arbeiten.
Erfahrung mit Coaching: Beim Coaching lernte Angi, an sich selbst zu arbeiten.

Wie ist der Coach dein Problem dann angegangen?

Ich habe als erstes über meine Probleme geredet. Je nachdem, über welche und wie viele Themen man sprechen möchte, gliedert man die einzelnen Sessions. Oft ergeben sich auch während den Sessions weitere potenzielle Themen, die man tiefer behandeln möchte oder sollte.
Mir wurden während des Coachings viele Fragen gestellt, die wirklich sehr tief gingen und verdrängte Gefühle aus der Vergangenheit hervorgerufen haben. Dies hat mir viel Klarheit und Bewusstsein geschenkt. Das Allerwichtigste dabei ist, dass man komplett ehrlich zu sich selber ist und die Fragen immer ehrlich für sich beantwortet. Nur dann weiß der Coach, in welchen Bereichen man eventuell noch Blockaden hat und wo er noch mehr dran arbeiten kann.

Nach den Sessions bekommt man meistens eine kleine Hausaufgabe, um das Erlernte noch einmal auf sich wirken zu lassen und nachzubearbeiten. Bei mir waren es einige Journaling Impulse, die ich für mich in Ruhe beantworten durfte. Es wurde darüber hinaus auch viel mit Meditation und Atemübungen gearbeitet.

Hat dich das Coaching auch nachhaltig beeinflusst? Welche Erkenntnisse hast du bis heute in dein Leben integriert?

Auf jeden Fall! Meine Erfahrung mit Coaching war durchweg positiv! Ich habe gelernt, meine Gefühle bewusster wahrzunehmen und zu deuten, achtsamer zu sein und mehr auf mein Bauchgefühl zu hören. Gefühle, wie beispielsweise Angst, sollte man niemals unterdrücken, sondern bewusst fühlen, wahrnehmen und in Liebe und Vertrauen transformieren.

Welche Tipps würdest du jemandem mitgeben, der mit dem Gedanken spielt, ein Coaching zu absolvieren?

Man sollte sich auf jeden Fall mit dem Coach identifizieren können und sich durch sie oder ihn inspiriert fühlen, etwas verändern zu wollen.
Hör auf dein Bauchgefühl und finde beim Erstgespräch heraus, ob ihr gut zusammen harmoniert. Außerdem ist das Umsetzen auf jeden Fall sehr wichtig! Wenn du die Tipps nicht umsetzt, die Tools, die du an die Hand bekommst, nicht nutzt, dann wird sich auch nichts ändern.

Für alle, die jetzt inspiriert und neugierig sind: auf CalmBase findet ihr euer individuelles Coaching-Erlebnis.

Angi betreut seit einem Jahr den Social Media-Bereich von CalmBase. Die 23-jährige gelernte Bankkauffrau hat ihr „altes Leben“ grundlegend verändert, lebt inzwischen auf Bali und geht dort ihren Leidenschaften nach: die Schönheit dieser Welt entdecken, Zeit am Meer verbringen und ihren Weg auf Instagram mit anderen Menschen teilen.

Copyright Bilder: Angelina Hasche

Weitere Beiträge

Eine Frau trinkt einen Kaffee im Bett – so kann auch eine gesunde Morgenroutine aussehen.

Dein Weg in eine gesunde Morgenroutine 

Hand auf’s Herz: was machst du morgens nach dem Aufwachen als erstes? Startest du bewusst in den Tag oder läuft der Morgen…

Weiterlesen

Eine Frau strahlt voller Glück und Selbstliebe

Selbstliebe: 3 Schritte zu dir Selbst 

Selbstliebe –ein starkes Wort und für viele der Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Aber was bedeutet Selbstliebe überhaupt und warum ist es…

Weiterlesen

Wie ein Rettungsring kann ein Coach dich vor dem ertrinken bewahren.

Checkliste: bist du reif für einen Coach?

Wir merken schnell, wenn wir im Alltag zu ertrinken drohen und nur noch auf Autopilot laufen. Die gute Nachricht…

Weiterlesen

Beteilige dich an der Disskussion!

Suchen

Angebote vergleichen

Vergleichen